Eigentlich stand für 2020 ja turnusmäßig das Aichelberger Flugplatzfest auf dem Programm. Aber ein winziger Virus hat diesem Event schlicht und ergreifend ein Ende bereitet. Aber das "Downgrade" auf ein Freundschaftsfliegen war mehr als ein würdiger Ersatz.

Die Bedingungen bei uns auf dem Platz waren alles andere als ideal für einen Erstflug. Eigentlich wäre nur noch dichter Nebel schlimmer gewesen. Aber trotz relativ starkem Wind aus Südwest, was bei uns Seitenwind und durch den umgebenden Wald bedingte Turbulenzen bedeutet, fand der Erstflug der ASH 26 am vergangenen Samstag statt.

Es war noch jede Menge Kleinkram, der erledigt werden musste, bevor der Gedanke in Richtung Erstflug gehen kann. Da wäre einerseits die komplette Fertigstellung der Haube samt Cockpitausbau aber auch noch jede Menge andere, zeitraubenden Kleinigkeiten. Aber es ist geschafft.