Da es mein Hangar aktuell prall gefüllt und kein Modell aktuell in der Baupipeline ist, hab ich mal auf dem Sendermarkt umgeschaut um mal wieder ein neues Spielzeug zu bekommen. Da ist die Wahl auf die brandneue X20 von FrSky gefallen.

 

Sie kommt im schicken Blau daher, hat aber - Im Gegensatz zum Schwestermodell der X20S - kein Bluetooth-Audio mit an Board. Nach etwas Recherche war mir klar, das die nachrüstbar sein müsste, vorausgesetzt, man ist mit feinen Lötarbeiten vertraut. Also kam die X20 ins Haus und ich konnte mich ans Werk machen.

In der X20S sind 2 BT-Module eingebaut. Das eine ist ein alter Bekannter, hab ich das Gleiche Modul (stammt aus der FrSky X10) doch schon in meiner Jumper T16 und Radiomaster TX16S eingebaut. Diese Modul kann aber nur Date und kein Audio. Daher hat die X20S noch zusätzlich ein BT-Audiomodul eingebaut.

Genau das hab ich mir bestellt und gleich nach dem eintreffen dann eingebaut.

Vor dem Abnehmen des Rückdeckels (wird duch 4 Kreuzschlitz-Schrauben gehalten), muss man noch ganz vorsichtig den U.FL-Stecker der am Rückdeckel befestigten Antenne mit eine Pinzette o.ä. vom HF-Board abziehen. Dann kann der Rückdeckel entfernt werden und es wird sichtbar, wo das Modul aufgelötet werden muss.

Das Modul wird einfach aufgelegt und mit den Seitlichen Kontakten an ein paar Punkten auf die Keyboard-Platine gelötet. Hier muss man insbesondere bei der Masse-Verbindung sehr vorsichtig zu Werke gehen.

Sind die Lötarbeitet beendet staht noch der letzte Akt an. Das X20S Firmware-File muss in den Stammordner der SD-Karte kopiert werden, sodass nach dem entfernen des USB-Steckers die Firmware geflasht wird. Da schon die aktuelle Firmware aufgespielt war, mussten SD-Karteninhalt und Flash-Speicher nicht angepasst werden. Sollte dies erforderlich sein, ist es ratsam vorab ein Backup des Bestandes zu erstellen.

Nun kann man BT-Audio in der modifizierten X20 nutzen.

Go to Top