Es ist das erste Mal, das ich im Gaugenurlaub auch noch ein Bauprojekt weiterführen kann. Eine Rohrverstopfung ist in der Regel eine sehr unangenehme Sache, bei der Shark Steckung am Aussenflügel ist sie aber durchaus gewollt.

 

Es geht darum das Gewicht der Steckung drastisch zu reduzieren. Serienmäßig wird eine massive Stahl-Rundsteckung verwendet, was mir persönlich aber zu überdimensioniert erscheint und durch ein Edelstahlrohr mit eingestopften Carbon-Rovings ersetzt wird.

Thomas hat alle Materialien mitgebracht und so konnten wir wegen Regen heute Morgen mit dem Projekt beginnen. Erstes Problem war die Dimensionierung der Rovingsanzahl. Nach einigen Trockenversuchen an dem Rohr mit 10mm Innendurchmesser kamen wir zu dem Schluss dass 25 Rovings doppelt gelegt (also 50 Rovings) noch einigermaßen durch das Rohr gezogen werden konnten.

Also schnell Harz angemacht, erwärmt und die Rovings auf Frischhaltefolie getränkt. Danach wurden sie zu einem großen Pack zusammengfasst und in der MItte eine Schnur durchgezogen, die dann durch das Rohr gepfriemelt wurde. Dann noch ein Zugholz um die Schnur und gaaanz viel Kraft eingesetzt. Nach einigen Kraftakten war dann die Kohle im Rohr.

Schnell mit den Paketen in die Heizung zum trocknen. Das Ergebniss kann sich sehen lassen. Nur die Gewichtsermittlung steht noch aus, ich bin aber überzeugt jedem Menge Gewicht ohne nennsewerte Festigkeitseinbußen gespart zu haben.

Hier noch die Bildershow zu der Aktion:

 

Nachtrag: Die Aktion hat sich wirklich gelohnt. Eine Hülse wiegt nun komplett fertig 70g statt 170g des Originals. Also hab ich 100g Gewicht an jeder Außenfläche gespart.

Go to Top