Eine Seilanlenkung für das Seitenruder ist wirklich eine tolle Sache - bis zu dem Tag, an dem man das Ruder einmal abnehmen muss. Dann verflucht man insgeheim diese Art der Anlenkung wegen der gespannten Seile.

 

Durch ein paar Fotos von Rolf's Shark bin ich auf die Idee gekommen, seine Art der Anlenkung auch in meinem Shark zu verwenden. Da es die Teile nicht als Frästeilesatz gibt, musste kurzerhand Eigeninitiative, ein Kurvenlienal und viel Zeit her, um das gesehene auch in meinem Rumpf verwirklichen zu können.

Nach der Abnahme der Rumpfkontur, einiger Nacharbeit und Grübelei ist die im Bild zu sehende Lösung herausgekommen. Mein Spant ist etwas höher und dient auch noch etwas zur Versteifung des Rumpfes, der mir in dem Bereich und vor dem Hintergrund der Steckung doch etwas weich vorkam. Durch den Schlitten und die am Servobrett befestigte M5er Schraube kann Das Servo nach dem Einhängern der Anlenkung verschoben und das Seil somit gespannt werden.

Am hinteren Teil der Aufnahme wird zusätzlich noch die Kapillare zur Aufnahme des statischen Druckes am Rumpfboden angebracht, den das LinkVarioPro mittels Differenzdrucksensor und der TEK-Düse zur Geschwindigkeitsmessung verwendet.

Go to Top