Login

MBV Termine

- Jahreshauptversammlung
Fr. 01. März., 19:30
- Saison Opening
Sa. 13. Apr.., 13:00

Enzkreispokal 2023 - tolles Wetter und super Piloten

Das Enzkreispokalfliegen wurde im Jahr 1985 vom damaligen Modellflugclub Pforzheim (heute MFC Ölbronn-Dürrn) aus der Taufe gehoben.

Ziel war es einmal im Jahr einen Wettbewerb mit Modellsegelflugzeugen zu veranstalten, um einen Austausch und Wettbewerb zwischen den Vereinen im Enzkreis und der näheren Umgebung zu ermöglichen.

Nach 2017 war der MBV Bad Wildbad in diesem Jahr wieder mit der Ausrichtung des Wettbewerbes betraut.

Am Start waren insgesamt 22 Piloten aus 4 Vereinen aus der Umgebung. Darunter auch 3 Jugendliche.

Nach der Pilotenbesprechung, bei der es um die Einweisung in das Fluggelände sowie die Besprechung de Regelwerkes ging, konnte der erste Durchgang kurz nach 10 Uhr gestartet werden.
Dabei werden die Segelflugzeuge mit einer Seilwinde gestartet und so auf Höhe gebracht. Bei guten Windverhältnissen sind das weit über 200m Starthöhe.
Um der Weiterentwicklung im Modellflug Rechnung zu tragen sind mittlerweile auch Segelflugzeuge mit eingebautem Elektroantrieb im Wettbewerb zulässig, die ihren Antrieb dann nach erreichen einer zuvor festgelegten Höhe abschalten müssen.

Nach dem Start gilt es im Segelflug eine Flugzeit von 6 Minuten zu erreichen bei der jede erflogene Minute 50 Wertungspunkte beschert.

Die Landung wird durch das Kommando „Landung jetzt“ angekündigt und eine weitere Stoppuhr danach gestartet. Nun muss der Pilot innerhalb von 30 Sekunden in ein Landefeld von 10m Breite und 20m Länge möglichst zielgenau auf der Mittellinie landen. Hier werden Fehlzeiten und eine Entfernung vom Mittelstrich mit Strafpunkten belegt. Die maximal erreichbare Punktzahl pro Durchgang beträgt 550 Punkte.

Gegen 17 Uhr waren insgesamt 5 Wertungsdurchgänge geflogen, von denen die 3 Besten aufaddiert werden. Somit sind maximal 1650 Punkte möglich.

Die Gesamtwertung konnte Thomas Keck vom MFC Ölbronn-Dürrn mit hervorragenden 1636,8 Punkten für sich entscheiden. Platz zwei belegte sein Vereinskamerad Elias Hock mit 1627,8 Punkten, gefolgt von Thomas Walz von der MFG Pfinztal mit nur einem Punkt weniger. Das zeigt die hohe Leistungsdichte im Teilnehmerfeld.

Bei der Jugend konnten Yannic Lux mit 1527 Punkten und Jannik Mostroph vom MBV Bad Wildbad mit 1354,4 Punkten die Wertung für sich entscheiden und den Jugend-Mannschaftspokal erneut nach Bad Wildbad holen. Dieser geht nach mehrmaligem Gewinn nun in den Besitz des Vereins über, der beim nächsten Wettbewerb damit einen neuen Pokal stiften muss.
Der zweite Platz bei der Jugendmannschaft, die sich lediglich aus Jonathan Diekmann rekrutierte, ging an den MFC Ölbronn-Dürrn. Dabei ist zu anzumerken, dass Jonathan erst vor wenigen Tagen mit dem Modellflug begonnen hat. Das muss ihm erst einmal jemand nachmachen.
Den Mannschaftspokal gewann die Mannschaft des MFC Ölbronn Dürrn mit Thomas Keck, Elias und Christian Hock). Zweiter wurde die MSG Keltern mit Michael Gerst, Stefan Hartmann und Marc König. Den dritten Platz belegte die MFG Pfinztal mit Thomas Walz, Michael Kiefer und Hans-Christian Ostertal.

Die MFG Pfinztal hat sich bereiterklärt in 2024 die Austragung zu übernehmen. Im 40. Jubiläumsjahr 2025 ist standesgemäß der MFC Ölbronn-Dürrn der Gastgeber des Wettbewerbes.

Hier noch die Einzel- und Mannschaftsresultate als PDF-Datei zum herunterladen:

pdfEinzelwertung Enzkreispokal 202348.25 KB

pdfMannschaftsergebnis Enzkreispokal 202325.84 KB

img_3503
img_3503
img_3557
img_3557
img_3616
img_3616
img_3646
img_3646
img_3665
img_3665
img_3666
img_3666
img_3714
img_3714
img_3740
img_3740
img_3769
img_3769