Beitragsseiten



Modellname: Skysurfer
Todestag: 29 .9.2002
Hinterbliebene: Ruhe in frieden Sky
Kondolenzmailadresse: rihorn(at)web.de

Todesursache

Ich flog eine halbe stunde höher und höher und dan funkstille der sende akku war leer ich hatte ihnvergessen aufzulade und dan flog mein liebling mit einem affenzahn auf mich zu ich sprang zu seite und dan "Booooooooooooooooooooooooooooooooooooooom" der tank explodierte und im acher brante es . Ich habe mir jezt ein anderes model gekeuft und schohn wieder zu schrott geflogen. Jezt fliege ich wieder ein skysurfer und besser als vorher.Bis bald


Modellname: Corsair mit 1,6m Spannweite
Todestag: 22.09.02
Hinterbliebene: Marcus Eden
Kondolenzmailadresse: marcus_eden(at)yahoo.de

Todesursache

Nach der Fertigstellung folgte der Erstflug: Start alles ok´. 2-3Runde mit halbgas geflogen, affenschnell! Ein Kollege rief der geht ja wie Sau! Dann wollte ich Vollgas testen... nach ca. 5sec geschah es: Das Höhenruder beidseitig abgerissen!! Hat den Druck meines 8,5ccm Webra + Reso nicht standgehalten . Absturz. Schluchz !!RIP!!


Modellname: Diablotin
Todestag: 07.09.2002
Hinterbliebene: Rolf Hugo
Kondolenzmailadresse: Hugo(at)hugo-technik.de

Todesursache

An einem schönen Samstag vormittag gingen wir zum letzten Ausflug auf den Modellflugplatz. Der Wind wehte aus süd-östlicher Richtung, Gas rein und ab. Nach der Phase des Warmwerdens wollten wir mit den üblichen Spielereien am Himmel beginnen. Querruder vollrein.....,doch was ist das, nach einer Viertelrolle blieb das Modell mit einer leicht nach unten geneigten Flugbahn messerflugähnlich stehen. Alle Versuche wie Drossel zu etc. waren zwecklos. Aus ca. 50 Meter Höhe schlug mein kleiner Freund in den trocknen und harten Acker. Bei der späteren Obduktion mußte ich leider feststellen, das der Akku einen Infarkt hatte. Im Zuge der Gentechnik habe ich meinen Freund bereits klonen lassen. Weiter gehts!


Modellname: Akro Spatz von acteurope
Todestag: 11.09.02
Hinterbliebene: Benedikt Fait
Kondolenzmailadresse: benediktfait(at)web.de

Todesursache

naja, wie soll ich sagen...eigentlich liegt der schwerpunkt eines flugmodells ja ungefähr am 1. drittel. doch anscheinend setzt das modell akro spatz dieses physikalisches gesetz außer kraft! ich warf das modell mit der schwerpunktangabe der anleitung mit voll-gas leicht aus der hand, und zuerst stieg er auch ganz ordentlich, doch plötzlich kam der flieger in einen nicht zu stoppenden trudelzustand, und alles was übrig blieb waren tausende kleine styropor fetzen...:-(

______in errinnerung an meinen akro spatz_________


Modellname: Foxbat
Todestag: 07.09.2002
Hinterbliebene: Andi Preusse
Kondolenzmailadresse: andipr(at)t-online.de

Todesursache

3. testflug am 3. tag..........vorher flog die gurke irgendwie nie richtig, eierte nur so in der luft herum.

allmählich bestand der foxbat auch aus massig expoxy, da das material einfach gar nichts ab kann.

wurf.....20 meter eierflug und dann unangespitzt in den boden.

das wars.....schrott eingesammelt und in den müll mit dem styroschrott


Modellname: Multiplex Twin Star "Twinny"
Todestag: 25.05.02
Hinterbliebene: Tobias Kuipers
Kondolenzmailadresse: Kuipers(at)firemail.de

Todesursache

Meine TwinStar hat, nach immer öfterem ge/zer-brechen, bei einem Flug einen schwerwiegenden Tragflächenkollaps erlitten, welcher noch nicht zwingend zum Tode führte. Jedoch tat der Aufschlag des Fliegers auf die Betonbahn des Flugplatzes (die sich partout weigerte auszuweichen) sein Übriges. Mit in den Tod riss der Flieger den Quarzbaustein meines Empfängers.

Nach gründlichem Überlegen und Betrachten verschiedener (Un)-Möglichkeiten, die TwinStar zu reanimieren, wurde sie jedoch etwa eine Woche später als klinisch tot erklärt und in einem gelben Sack bestattet.

"Hoch kommen sie alle, doch runter geht es meistens schneller." - ein weiser Modellpilot

---------- Zum Gedenken an meine Twinstar "Twinny" ----------


Modellname: F16
Todestag: 15.05.2002
Hinterbliebene: Erich Meyer
Kondolenzmailadresse: Kranich 551

Todesursache

Beim Landeanflug Motor aussetzer und spitz in den Boden


Modellname: Extreme Lite3D
Todestag: 23.08.02
Hinterbliebene:
Kondolenzmailadresse: oliverfr(at)gmx.de

Todesursache

Nach etlichen Versuchen zu hovern in 5m höhe, ist halt plötzlich der Motor abgestorben, zum abfangen zu niedrig. Freier Fall aus ca 1,5m auf Fahrwerk. Alles zerlegt, bis auf die Einbauten (Gott sei Dank)


Modellname: Kleiner Uhu
Todestag: 14.6.2002
Hinterbliebene: Jens Freiburger
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

An diesem Tag ging ich meinen Ku ( Kleiner Uhu)fLIEGEN LASSEN. Ein Freund Lieh mir seine Hoch zieh leine. Am anfang Klappte alles wie am schnürchen. Doch als er ca. 50 meter von mir enfernt plötzlich die Flug richtung Wechseltewusste ich das es aus war. Er Krachte in eine Baumreihe. Die Tragflächen Völlig Zerfetzt, Das Höhen Leit Werk In zwei und das seiten Leitwerk Ganz Kaputt. Der Rumpf blieb Heil. Bis heute Habe ich das Rechte Flügel ohr nicht gefunden. Er soll in Frieden Ruhen.

 


Modellname: Floppy
Todestag: März 02
Hinterbliebene: Sender und Ladegerät
Kondolenzmailadresse: Floppy_im_Wald(at)gmx.de

Todesursache

Erstflug des Floppy an einem schönen Frühlingstag: Raus auf die Wiese, Akku rein, auswiegen. Verdammt, wo war jetzt nochmal der Schwerpunkt? Egal, kurz vorm Holm wird schon passen. Also kurz Rudercheck und ab gehts. Man geht der hoch, fast senkrechtes Steigen! Also Gas raus, Tiefe trimmen und was war das? Der Floppy im Sturzflug! Dieses Spiel setzte sich noch eine Weile fort, der Flieger war einfach unkontrollierbar. Entweder flog er Loops am laufenden Band oder folgte streng der Schwerkraft. Im ganzen Kampf näherte sich der Flieger immer mehr dem nahegelegenen Wald, bis er plötzlich über den Baumwipfeln verschwand. Also Gas raus und horchen. Doch zu hören war nix. Seitdem ward der arme Floppy nie mehr gesehen.


Modellname: junior sport
Todestag: ?
Hinterbliebene: kotti der traurige
Kondolenzmailadresse:

Todesursache

als ich mit meinem junior sport schön gemütlich an mit in etwa 50m höhe vorbeiflog und ich die erste kurfe nach links nehmen wollte ging plötzlich garnichts mehr der segler flog vom wind getrieben genauc in den weiher hinter dem flugplatz ich wartete bis der wind das flugmodell an land schpülte nach auswechslung der gesamten elektonik war der flieger wieder flott!!!!!!!!!


Modellname: Colubia
Todestag: zu traurig um sich zu erinnern!
Hinterbliebene: Michael Mayr
Kondolenzmailadresse: mayrmichael13(at)hotmail.com

Todesursache

Nach einem Manöver knapp an meiner geliebten schule vorbei küsste mein kleiner beim landeanfulg unsanft den boden.

 

BILANZ: schwieriger flügelbruch

 

er ruhe in frieden!

Go to Top