Der Lackierraum-Fred

11 Jahre 8 Monate her - 11 Jahre 8 Monate her #644 von onki
Hi

Es ist ja beschlossen, dass in der Villa die "Schmiede" als Lackierraum umfunktioniert wird. Ich hatte zwar gehofft, eines Tages eine gemütliche Bar (den Absaufer) vorzufinden, aber das war wohl nix. Angesichts eines gewissen Lackierstaus bei mir daheim (Alpina, Ventus...) auch vermutlich eine gute Idee.
Es geht nun darum mit überschaubarem Aufwand den Raum in eine Lackierbude zu verwandeln. Bei uns in der Firma wird die Lackiererei umgebaut (wie passend B)) und da könnte ich einiges an Material bekommen. Ich werde mal schauen, was alles zur Disposition steht und dann hier berichten.
Sinn ist es Ideen zu sammeln um eine möglichst gute Lösung zu bekommen.

Der Kompressor sollte in den Öltankraum nebenan und die Leitung dann über einen Durchbruch mit Druckregler (und Ölabscheider) in den Raum geführt werden.
Als Heizung wäre ein Flächenstrahler (bzw. ein Wärmewellenheizgerät - beim Bauhaus für ca 60 Euro / 2000W)nicht schlecht (warm aber wenig Verwirbelung), der über einen Ausschalt-Timer gesteuert wird und somit auf Knopfdruck einige Stunden eingeschaltet wird und dann selbsttätig abschaltet (damit die Temperatur nach dem Lackieren noch ein paar Stunden bleibt.

Was gibt es noch zu beachten?

Gruß

Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald

Onki

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 8 Monate her #645 von micha
Jou wir müssen absaugen können. Sonst gehst du vor Nebel ein.
:dry:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 8 Monate her #650 von onki
Hallo

Ich hab auch gelernt, das wir und mit dem Thema ex-Schutz (und damit ist nicht der Schutz vor der Ex-Frau / -Freundin gemeint:) ) befassen müssen.
Immerhin sind die Dämpfe brennbar. Das bedeutet Lampen und Absaugung sollte ex-geschützt sein. Das verteuert die Sache signifikant.

Gruß

Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald

Onki

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 7 Monate her #658 von onki
Hallo

Also ich habe zwischenzeitlich mal 4 Feuchtraum-Lampen gekauft und in der Villa deponiert.
Jetzt müssen wir uns nur noch einig werden, wie wir weitermachen.
Ich schlage folgendes vor.
Es ist Winter und viele wollen recht kurzfristig was lackieren. Es muß also eine schnelle Lösung her, die dann Schritt für Schritt verfeinert wird, nicht zuletzt aufgrund der (guten oder schlechten) Erfahrung mit dem vorhandenen.
Was noch fehlt ist ein gescheiter Lüftermotor. Mir schwebt da so ca. 700m³/h vor.
Wenn es Freitag nicht zu lange wird, könnten wir ja am Samstag loslegen und schon mal die Lampen montieren. Donnerstag können wir ja vorbesprechen.
Dann müssen wir nur noch einen Lüfter besorgen und wir hätten schon eine Rudimentäre Lösung.

Lasst uns das am Freitag an der HV beim Bier besprechen.

Onki

Gruß aus dem Nordschwarzwald

Onki

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden